Blog

  • Eltern für Kindeswohl – Auf Facebook und Telegram!
    Telegram Kanal: https://t.me/NRW20Telegram Gruppe/Öffentlicher Chat: https://t.me/NRW02Facebook: https://www.facebook.com/elternfuerkindeswohl/Webseite: https://Eltern-fuer-Kindeswohl.de/ Wir freuen uns auf euren Besuch!
  • Anfrage einer Unbedenklichkeitsbescheinigung / Maskenpflicht
    Unsere Anfrage einer Unbedenklichkeitsbescheinigung bei Hr. NRW-Minister Laumann bzgl. Maskenpflicht für Kinder kann hier heruntergeladen werden.
  • NRW Antwort auf Antrag nach IFG
    Der am 26.11.2020 von uns an das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales eingereichte Antrag auf Informationsherausgabe wurde gestern (08.01.2021) beantwortet. Den Antrag und die Antwort finden Sie weiter unten. Jegliche frühere Korrespondenz mit dem Ministerium finden Sie in unserem Blog. Auszug aus unserem Antrag vom 26.11.2020: „Wir […]
  • Mutprobe für dt. Redakteure – Wer erreicht das 5. Level?
    In einem Brief an deutsche nationale oder auch an regionale (NRW + Umgebung) TV/Radio/Zeitungs-Redaktionen habe ich die Redakteure unter eine Mutprobe gestellt. Siehe dazu meinen Brief vom 05.12.2020 an die Redakteure der ARD, Bild, Die Welt, Die Zeit, Express Köln, FAZ, Kölner Stadt-Anzeiger, MDR, Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung, […]
  • Antworten von CDU/FDP zur Gefährdung durch MNB und der Verantwortung
    Besorgte Eltern haben bei den regierenden NRW Landtagsabgeordneten bezüglich möglicher Gefährdung durch MNB und der Verantwortungsübernahme für mögliche Gesundheitsgefährdung der Kinder angefragt. Als Antwort kamen von der CDU und FDP Fraktion nur… Lesen Sie am besten selbst:
  • Mit Antrag auf Auskunft nach §7 des IFG antworten
    Unser offener Brief vom 16.10.2020 an Minister Laumann wurde nur bedingt beantwortet. Wir haben daher
  • NRW Ministerium bestätigt (indirekt): Keine Schutzwirkung durch MNB nachweisbar.
    Liebe Eltern, Am 19.11.2020 haben wir eine Antwort auf unseren offen Brief (vom 16.10.2020) vom NRW Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (Hr. Laumann) erhalten. Der Absender ist Dr. Julia Zeitler. Die Autorin des Briefs geht leider nicht auf unsere Fragen nicht ein. Bzw. werden nur zwei folgende […]
  • Brief an NRW-Landtagsabgeordnete
    Lieber Eltern, wir geben nicht auf. In einem weiteren Erinnerungsbrief, diesmal auch an die NRW-Landtagsmitglieder, haben wir erneut aufdringlich unsere Forderungen und kritische Fragen formuliert. Diese sind: Kindeswohlgefährdung stoppen ODER ausführlich darlegen und belegen warum diese Gefährdung der Kinder in Kauf genommen werden soll, sowie eine Übernahme der […]
  • Jetzt auch auf Facebook
    🗣Eltern-fuer-Kindeswohl.de ist nun auch auf Facebook zu finden! 👉https://www.facebook.com/elternfuerkindeswohl/👈 Wer bei Facebook unterwegs ist, kann gerne diese Seite LIKEN 👍, ABONNIEREN oder TEILEN !
  • MACH MIT: Schulen/Politiker auf Verstöße der DGUV Regel hinweisen
    Die neue Stellungnahme der KOBAS vom 07.10.2020 (Siehe hier) hat entscheidende Argumente/Fakten für uns geliefert:
  • MACH MIT: Für Gesundheit der Kinder in der Coronakrise
    Nach unserem offenen Brief, der von 1190 Bürgern unterzeichnet wurde, bereiten wir derzeit die nächste, nun eine rechtliche, Aktion gegen eine mögliche Gesundheitsgefährdung der Kinder durch die Masken vor. In dem Zuge vernetzen wir uns derzeit mit diversen Experten aus diesem Umfeld und bereiten diverse Sachinformationen bzw. Beweise […]
  • Reaktion von BR auf unseren Brief
    Nach dem wir nun gestern Abend erneut die Redaktionen angeschrieben haben, haben wir heute eine weitere, zumindestens klare, Antwort vom TV-Sender BR (Bayerischer Rundfunk) erhalten:
  • MACH MIT: Ihre Mithilfe ist gefragt
    Liebe Eltern, wir benötigen Ihre Mithilfe. Da sich nach rund 14 Tage weder das Ministerium noch die 174 Redaktion zu dem Brief zurückgemeldet haben, haben wir diese soeben erneut per E-Mail angeschrieben. Damit die Empfänger nicht den Eindruck bekommen, dass nur wir Zwei hinter dem Brief stehen, bitten […]
  • Das Kindeswohl bei Google und Co.
    Unsere Aktionen für Gesundheit der Kinder nun auch bei Google auffindbar Kleine Erfolgsmeldung. Unsere Webseite ist nun auch bei Google und Co zu finden. Sucht man z.B. nach den zwei Begriffen „Kindeswohl Laumann“ taucht
  • Zeitungsartikel bei IVZ
    Der für Fr. den 23.10.2020 angekündigte Zeitungsartikel ist erst am Samstag erschienen. Es handelt sich, anders als bisher angekündigt, um die Zeitung „Ibbenbürener Volkszeitung“ (www.ivz-aktuell.de). Telefonisch wurde mir heute mitgeteilt, dass der vollständige Interview Artikel nicht gedruckt wurde, weil die Redaktion nicht der Antwort des Ministeriums vorgreifen möchte. […]
  • Selbst tätig werden! Protokoll erstellen
    ! TEILEN ! Liebe Eltern aus NRW, wir müssen nicht auf die Studien warten, die eine Kindeswohlgefährdung nachweisen können, wir müssen hierzu auch selbst tätig werden. In wenigen Tagen beginnt die Schule und damit auch wieder die Maskenpflicht. Wir empfehlen daher die Erstellung eines zwei-wöchigen Beobachtungsprotokolls.
  • Reaktionen Ministerium / RBB
    1. Reaktion des Ministeriums Das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat uns nun nach 7 Tagen, den Empfang der E-Mail bestätigt:
  • MDR: Erste Reaktion
    Heute (21.10.2020) haben wir folgende E-Mail vom MDR-Publikumsservice erhalten. Es klingt nach einem „Wir prüfen das noch weiter“. Wir bleiben optimistisch, und warten auf weitere Reaktionen von den größeren Sendern/Zeitungen.
  • Status des Brief | Erste Berichterstattung terminiert | Wiederverwendung des Briefs
    Brief ausgeliefert Heute haben wir erfahren, dass der „offline“ Brief an Hr. Minister bereits am 17.10.2020 ausgeliefert wurde. Der Status war online nicht direkt einsehbar. Danke für die Informationen unserer Mitunterzeichner, die sich das Status-Abonnement von der Post per E-Mail abonniert haben!
  • CoKi Umfrage zur Mund-Nasen-Bedeckung (Maske)
    Auf Wunsch von einzelnen Mitunterzeichnern unseres Briefs, möchte wir alle auf die „CoKi Umfrage zur Mund-Nasen-Bedeckung (Maske)“ von Dr. med. Silke Schwarz und Prof. Dr. med. David Martin von der Universität Witten/Herdecke hinweisen. Hier ein nicht von uns stammender Originaltext zur Verteilung der Umfrage: